HGabloffsky_0103

Foto: Heike Gabloffsky

Ökumene: Lange Nacht der Kirchen

27. September – Termin schon mal notieren

Es gibt zum dritten Mal eine ökumenische „Lange Nacht der Kirchen“.

     Beim ersten Mal waren 2016 die katholischen und evangelischen Kirchen in Algermissen, Harsum und Asel Veranstaltungsorte für verschiedene kirchlich-kulturelle Angebote.
     Bei der zweiten Auflage 2020 konnte man sich anlässlich des 300. Geburtstags der Matthäuskirche in Algermisssen an den vier Verkündigungsorten in diesem Dorf zu den thematischen Schwerpunkten Licht – Stille – Musik – Text treffen.
     Bislang war es immer möglich, an einem Abend an allen Veranstaltungen teilzunehmen, denn die Angebote gab es mehrmals hintereinander an den einzelnen Orten. Das wird auch 2024 so sein. Aber in diesem Jahr sind auch die Kirchen aus der Pfarrei Borsum mit dabei. 13 Veranstaltungsorte sind geplant. Daher werden die Teilnehmenden eine Auswahl treffen müssen. Welche Kirche kenne ich noch nicht? Möchte ich lieber einen Chor hören oder einer Lesung lauschen? Wollte ich immer schon mal einen Bibelerzähler erleben oder Inspirationen zum Thema Wasser bekommen?
     Merken Sie sich den 27. September schon einmal vor. Das Programm finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Fest steht schon, dass wir den Abend gemeinsam um 18:45 Uhr einläuten und dann stündlich ein etwa 20-minütiges Programm anbieten, so dass genügend Zeit zum Wechseln des Ortes bleibt. Mit einem Abendsegen gegen 22:30 Uhr wird dann auch die dritte ökumenische „Lange Nacht der Kirchen“ zu Ende gehen.
__________________________
Für die Vorbereitungsgruppe
   Pastorin Annegret Austen

nach Gemeindebrief 2-2024 (Seite 1)

Logo zur Ökumenischen Nacht in Algermissen 21.02.2020